La Rambla in Palma

Nomen est omen: das gilt für die Flaniermeile Rambla in Palma. Übersetzt bedeutet der Name „vom Regen ausgespülte Rinne“. Eine Prachtstrasse, die eigentlich eine schönere Bezeichnung verdient. Und so trug die Rambla offiziell seit Bürgerkriegszeiten den Namen Via Roma. An ihrem Beginn begrüsst deshalb auch ein römischer Soldat die Fussgänger. Der ehemalige, aus dem Flussbett geborene, Boulevard verwandelte sich bald in eine Flaniermeile. Doch der Name Via Roma hat sich der Rambla gegenüber nicht durchgesetzt.

Eine Oase der Ruhe stellt auf der Rambla das Kulturzentrum Misericordia da. Der Garten liegt oberhalb und damit etwas abseits vom Rummel der Rambla. Blumen, Autos und Menschen bevölkern sonnst die Rambla: zwischen abgeblättertem Chick und authentischem Charme einer mediterranen Grossstadt ist sie immer wieder einen Spaziergang wert.