10 Jahre IB3 TV Eröffnung

10 Jahre IB3 TV – wir erinnern mit einem Beitrag vom 1. März 2005 – die Eröffnungsfeier im Industriegebiet Son Bugadellas in Santa Ponsa. Vieles ist passiert in den 10 Jahren, vor allem die meisten Politiker, die zu sehen und hören sind, sind angelagt und/oder vorurteilt, meistens wegen Korruption, viele sind einfach weg, verschwunden aus dem Licht der Öffentlichkeit und niemand fragt. Ein historischer Beitrag, auch für unsere keine Geschichte…:

“Die Balearen haben endlich einen eigenen öffentlichen Fernsehsender, IB3, der am 1. März, Tag der Balearen, offiziell eingeweiht wurde. Da dem ersten Tag nochmal 2 Monate Ausstrahlungspause folgt, war von den Redaktions- und Schnitträumen und Studios nicht viel zu sehen und der ofizielle Teil der Einweihung vor ca. 1200 Eingeladenen konnte schnell weitergehen.

O-Ton 1 Jaume Matas
Es ist ein historischer Tag für die Balerischen Inseln, weil das hier nicht rückgängig zu machen ist. Die Regierungen werden wechseln, die Politiker werden wechseln aber ab heute bleibt uns unser Fernsehen und unser Radio, gemacht hier, ohne sich anderen anpassen zu müssen. Für uns und von uns. Ich glaube, dass hier das Instrument das Ziel an sich ist.

O-Ton 2 Jaume Matas
Nein! Ich glaube, ab jetzt sind die minimalen Abenteuer angesagt, es reicht mit dem heutigen. Jetzt geht es darum, dass Ihr Fachleute der Medien und der Privatsektor im Stande seid, ein gutes Produkt zu machen, ein Qualitätsprodukt, das sich exportieren lässt, das uns alle auf unser Fernsehen stolz macht.

O-Ton Jaume Bordoy
Ja, nach monatenlangen Verhandlungen haben wir eine Rahmenvereinbarung mit IB3 abschliessen können. Es geht darum, dass so viel Produktion wie möglich an lokale Gesellschaften geht oder in Co-Produktion gemacht wird aber immer mit lokaler Beteiligung.

O-Ton Antoni Roig
Es ist ein wichtiger Tag für die Balearen, wir haben eigenes Fernsehen und eigenes Radio, hoffen wir, dass sie wirklich uns allen gehören. Für die Einweihung hatten wir uns mehr Pluralität gewünscht und wir hoffen vor allem, dass alle Bürgerinnen und Bürger sich mit der IB3 identifizieren können.

Im Beitrag sind zu sehen:

· Jaume Matas i Palou, Präsidenten der Balearen, Interview
· Jaime Bordoy, Präsident APAIB, Interview
· Antoni Roig, PSOE, Interview
· Maria Antonia Munar, Präsidentin Inselrat Mallorca
· Maria Umbert, Direktorin IB3
· Carlos Delgado, Bürgermeister Calviá
· Jaume Font, balearischer Minister für Umweltschutz
· Fernando Schwartz, Schriftsteller und TV-Moderator
· Bartolomé Beltrán, Mediziner und TV-Moderator
und viele mehr…”

Kommentar schreiben

*